Dieser Prüfschritt ist bereits über den Punkt „2.5.1 Touch-Gesten (Alternativen für komplexe Touch-Gesten)“ abgedeckt. Die entsprechende Bewertung des Prüfschritts „2.5.1 Touch-Gesten (Alternativen für komplexe Touch-Gesten)“ gilt gleichermaßen für dieses Kriterium. Eine eigene Prüfung dieses Kriteriums kann nur notwendig sein, falls die APP eine gleichzeitige Verwendung von Touch-Mechanismus und Tastatur erfordert.

Anforderung (Beschreibung)

Sieht die APP gleichzeitige Benutzerhandlungen für ihre Bedienung vor, muss die APP mindestens einen Bedienmodus bereitstellen, der keine gleichzeitigen Benutzerhandlungen für die Bedienung voraussetzt.

Anmerkung: zwei oder mehr Tasten gleichzeitig drücken, oder eine Oberfläche mit mehr als einem Finger berühren zu müssen sind Beispiele für gleichzeitige Benutzerhandlungen.

Warum wird das geprüft

Motorisch eingeschränkte Benutzer können komplexe oder gleichzeitige Benutzerhandlungen ggf. nicht ausführen. Daher soll es in APPs mindestens eine einfach anzuwendende Alternative geben, um die Funktion auszuführen.

Verweise (Referenzen)

  • EN 301549 v3.2.1 Kapitel 5.9 Simultaneous user actions
  • WCAG v2.1 Kapitel 2.5.1 Pointer gestures