Der Prüfschritt ist immer anwendbar.

Wie wird geprüft

Der Fokus während der Verwendung eines Screenreaders muss auf allen Elementen deutlich sichtbar sein, so dass er von Menschen mit Einschränkungen ohne Anstrengung gefunden werden kann. Hierbei wird bei mobilen Applikationen nicht zwischen Bedienelementen und anderen Elementen entschieden. Alle Elemente müssen bei Fokuserhalt entsprechend gekennzeichnet sein. Der visuell sichtbare Fokus muss jederzeit identifizierbar und erkennbar sein, der Kontrast zum Hintergrund soll bei mindestens 3:1 liegen. Werden Elemente während der Wischnavigation rechts/links fokussiert, die nicht im direkt sichtbaren Bereich der Seite liegen, muss die Ansicht automatisch an den Punkt mitscrollen, an dem der Fokus liegt. Der Fokus wird durch einen rechteckigen, farbigen Rahmen um das jeweilige fokussierte Element dargestellt. Der Prüfschritt muss mit einer externen Tastatur erneut durchgeführt werden, da der Fokus bei Verwendung einer externen Tastatur oftmals anders dargestellt wird als innerhalb der Wischnavigation.

Tipp Android: In aktuellen Android-Versionen kann die Farbe des Fokus individualisiert werden. Dies muss bei Kontrastmessungen berücksichtigt werden. Bei iOS gibt es diese Individualisierungsmöglichkeit nicht (Stand Mai 2021).

Bewertung

  • Einschränkung: der Fokus ist nur schwach sichtbar.
  • Einschränkung oder Barriere: Rückmeldungen oder Zustandsänderungen sind nicht deutlich erkennbar.
  • Barriere: der Fokus ist für mehr als 3 Navigationsschritte nicht sichtbar.
  • Blockade: der Fokus ist in ganzen Bereichen der APP nicht sichtbar.

Anforderung (Beschreibung)

Der Fokus muss zu jederzeit im aktiven Screenreader-Modus oder bei Navigation mit einer externen Tastatur sichtbar sein. Die jeweilige Ansicht muss den Fokus verfolgend automatisch scrollen.

Anmerkungen:

  • Eine strengere Definition von „deutlich sichtbar“ wird in ISO 9241-171 Nr. 9.2.2 „Für deutliche Sichtbarkeit des Tastaturfokus- und Text-Indikators sorgen“ gegeben, die diskussionswürdig erscheint. Denn ein grell gestalteter Tastaturfokus kann auch ablenken, wenn die Arbeitsaufgabe die Konzentration auf Informationen abseits der Tastatureingabe verlangt. Daher sollte der Fokus für Menschen mit Sehbehinderungen konfigurierbar sein.
  • Die Rückmeldung bei Bedienung ist offenbar so selbstverständlich, dass sie in keiner der herangezogenen Richtlinien explizit formuliert wird. Daher wurde als Referenz die Anforderung an einen sichtbaren Tastaturfokus herangezogen und auf die Bedienung mit Zeigegeräten übertragen.

Warum wird das geprüft

Für den Screenreader-Benutzer mit Sehvermögen ist es wichtig zu erkennen, wo sich der Fokus gerade befindet, bzw. an welcher Stelle eingegebene Zeichen erscheinen werden. Ohne sichtbaren Fokus ist eine APP für optisch orientierte Menschen praktisch nicht bedienbar. Deutlich sichtbar ist der Fokus, wenn er von Normalsichtigen ebenso wie von Menschen mit Einschränkung des Sehens, die aus Farbfehlsichtigkeit oder aus normaler Alterung resultiert, ohne Anstrengung gefunden werden kann.

Einordnung (Abgrenzung)

Die Bedingungen für gute Sichtbarkeit von Hervorhebungen sind definiert in den Prüfschritten 1.4.3 „Kontraste von Texten ausreichend, 1.4.11 „Nicht-Text Kontrast“ und 1.4.1 „Ohne Farben nutzbar“.

Verweise (Referenzen)

  • EN 301549 v3.2.1 Kapitel 11.2.4.7 Focus visible
  • WCAG v2.1 Kapitel 2.4.7 Focus visible
  • ISO 9241-171 Kapitel 9.2.2 Für deutliche Sichtbarkeit des Tastaturfokus- und Text-Indikators sorgen