Dieser Prüfschritt ist immer anwendbar, wenn in der Anwendung Bedienelemente vorhanden sind.

Wie wird geprüft

Werden bei der Durchführung einer Aufgabe bestimmte Funktionen bereits dann ausgelöst, wenn mit der linken Maustaste darauf geklickt wird, die Taste dann aber gehalten und nicht losgelassen wird?

Falls ja: Wird ein Bestätigungsdialog angezeigt oder gibt es eine Schaltfläche zum Rückgängig machen der Aktion? Wenn die Aktion nicht rückgängig gemacht werden kann, ist dies ein Fehler.

Falls nein: kann das Auslösen des Ereignisses dadurch verhindert werden, dass man bei weiterhin gedrückter linker Maustaste den Mausfokus vom Bedienelement nimmt? Falls nein: Fehler.

Beispiele

  • Elemente könnten mit Touch verschoben werden und lösen bereits beim Überfahren eines Feldes eine Aktion aus.

Anforderung (Beschreibung)

Für Funktionalität, die unter Verwendung eines einzelnen Zeigers (d. h. mit einer Einpunkt-Geste) bedient werden können, gilt mindestens eine der folgenden Aussagen:

  • Kein Down-Event: Der Down-Event der Zeigeraktion wird nicht verwendet, um irgendeinen Teil der Funktion auszuführen;
  • Abbrechen oder rückgängig machen: Der Abschluss der Funktion erfolgt auf dem Up-Event und es ist ein Mechanismus verfügbar, um die Funktion vor Abschluss abzubrechen oder die Funktion nach Abschluss rückgängig zu machen;
  • Umkehrung des Up-Events: Der Up-Event kehrt alle Ergebnisse des vorhergehenden Down-Events um;
  • Unverzichtbar: Der Abschluss der Funktion auf dem Down-Event ist unverzichtbar.

Anmerkungen

  • Funktionen, die einen Tastendruck auf einer Tastatur oder einem Nummernblock emulieren, werden als unverzichtbar betrachtet.
  • Diese Anforderung gilt für Nicht-Web-Software, die Zeigeraktionen interpretiert (d. h. dies gilt nicht für Aktionen, die erforderlich sind, um den Benutzeragenten oder Assistenztechnologie zu bedienen).

Warum wird das geprüft

Motorisch eingeschränkte Nutzer können Zeigergesten evtl. nicht genau ausführen. Zur Fehlervermeidung muss daher gewährleistet werden, dass Eingaben rückgängig oder abgebrochen werden können.

Verweise (Referenzen)

  • EN 301549 v3.1.1 Kap. 11.2.5.2 Pointer cancellation
  • WCAG v2.1 Kap. 2.5.2 Pointer cancellation