Dieser Prüfschritt ist anwendbar, wenn eine Anwendung, die auf Geräten mit Touch-Bedienung funktioniert, Gesten zur Nutzung vorsieht, die über die vom Betriebssystem vorgesehenen Gesten hinausgehen.

Wie wird geprüft

In der Dokumentation der Anwendung oder in der Hilfe-Funktion prüfen, ob die Anwendung zur Nutzung Multitouch-Gesten oder pfadbasierte Gesten für Maus oder Touch vorsieht.

Pfadbasierte Gesten: ein definierter Pfad, bspw. nach oben und dann nach links, Wischen in bestimmte Richtung, Ziehen eines Schiebereglers (Slider)
Mehrpunktgesten: klick mit mehreren Fingern, Zusammen-/Auseinander-Ziehen von Fingern (wie Pinch-Zoom), ein Finger hält gedrückt und ein zweiter klickt/drückt.

Prüfen, ob in der Anwendung keine komplexen Zeigergesten für die Bedienung erforderlich sind, sondern nur
Einpunkt- bzw. nicht-komplexe Gesten: Bspw. einfacher Klick, einfacher Doppelklick, lange drücken bzw. drücken und halten.

Beispiele

  • Für die „Pinch to Zoom“-Geste im Dokumenten-Viewer in einem Dokumenten-Management-System stehen Buttons zum Vergrößern und Verkleinern des Inhalts zur Verfügung.
  • In einer E-Mail-Anwendung sind Touch-Gesten der Form „nach oben und dann nach links wischen“ bzw. „nach oben und dann nach rechts wischen“ vorgesehen, um auf E-Mails zu antworten bzw. um E-Mails weiterzuleiten. Für diese Aktionen stehen gleichzeitig Buttons zur Verfügung, die stattdessen angeklickt oder angetippt werden können.

Bewertung

  • Blockade: Wenn komplexe Gesten als einzige Möglichkeit zur Nutzung einer Anwendung zur Verfügung stehen.
  • Barriere: Wenn Alternativen für komplexe Gesten nur über Menüs mit vielen Untermenüs oder ganz allgemein auf umständlichen Wegen erreichbar sind.
  • Einschränkung oder leichte Einschränkung in Abhängigkeit von der Relevanz der Arbeitsaufgabe.

Anforderung (Beschreibung)

Alle Funktionalität, die Mehrpunkt- oder pfadbasierte Gesten für die Bedienung nutzt, kann mit einem einzelnen Zeiger (d. h. mit einer Einpunkt-Geste) ohne eine pfadbasierte Geste bedient werden, es sei denn eine Mehrpunkt- oder pfadbasierte Geste ist unverzichtbar.

Diese Anforderung gilt für Nicht-Web-Software, die Zeigeraktionen interpretiert (d. h. dies gilt nicht für Aktionen, die erforderlich sind, um den Benutzeragenten oder Assistenztechnologie zu bedienen).

Warum wird das geprüft

Motorisch eingeschränkte Nutzer Menschen können komplexe Zeiger-Gesten ggf. nicht auszuführen. Daher sollte es in Anwendungen eine Alternative geben, um die Funktion auszuführen.

Verweise (Referenzen)

  • EN 301549 v3.1.1 Kap. 11.2.5.1 Pointer gestures
  • WCAG v2.1 Kap. 2.5.1 Pointer gestures