Der Prüfschritt ist immer anwendbar.

Wie wird geprüft

Prüfen, ob die Texte mindestens ein Kontrastverhältnis von 4,5:1 besitzen.

Für große Texte (18 Punkt bzw. 24 px, bei fetter Schrift 14 Punkt bzw. 18.7 px) wird mindestens ein Kontrastverhältnis von 3:1 gefordert.

Die Anforderung gilt nicht für:

  • Texte in Bedienelementen, die aktuell nicht zur Verfügung stehen und deaktiviert (bspw. „ausgegraut“) dargestellt sind
  • Texte, die Teil eines Bildes sind oder rein dekorativ sind
  • Texte, die Teil eines Logos sind

Testvorgehen

  • Die Anwendung mit dem Standard-Farbschema verwenden.
  • Sichtprüfung, ob die Schriften der Anwendung einen ausreichenden Helligkeitskontrast besitzen. Wird gesättigtes Rot in Kombination mit Schwarz vermieden?
  • Mit einem Prüftool, z.B. „Colour Contrast Analyser“ (siehe Werkzeugliste) überprüfen, ob der Mindestkontrast erfüllt wird.
  • Bei sehr feinen Schriften ist ggf. die Schriftfarbe im Prüftool nicht zu treffen. Zur Abhilfe eine größere Schrift einstellen oder unter Systemsteuerung -Anzeige die Clear-Type-Darstellung ausstellen. Bei Webanwendungen kann der Farbcode aus dem CSS ermittelt und manuell in das Tool eingetragen werden.
  • Bei konturierten Zeichen die Farbe der Kontur als Vordergrund auswählen.
  • Die Maßangaben für große Schrift gelten für den Standard-Bildschirm (siehe Testsystem). Ggf. die Höhe der Großbuchstaben E oder H (Außenmaße) bzw. die Höhe des Symbols messen, bspw. mit dem Keseling Bildschirmlineal (siehe Werkzeugliste): 18pt entsprechen 6,35mm, 14pt fett entsprechen 4,94mm.
  • Falls der Helligkeitskontrast nicht ausreicht, prüfen, ob in der Dokumentation ein alternatives Farbschema oder die Übernahme eines Windows-Farbschemas beschrieben wird. Falls ja, wie oben beschrieben überprüfen, ob das alternative Farbschema einen ausreichenden Helligkeitskontrast hat.
  • Falls das alternative Farbschema einen ausreichenden Helligkeitskontrast hat, feststellen, ob der Link zum Umschalten des Farbprofils mit 4,5:1 gut erkennbar ist. Die neue Farbeinstellung sollte für den Nutzer im Profil gespeichert werden können.
    Empfehlung: Ein Standard-Farbschema der Anwendung sollte einen Kontrast von mind. 3:1 für alle Zeichen aufweisen.

Anmerkungen:

Die Kombination von gesättigtem Rot mit Schwarz ist trotz ausreichenden Helligkeitskontrasts als Vorder- und Hintergrundfarbe von Zeichen möglichst zu vermeiden.

Bei HTML-Anwendungen sollten im CSS für Vorder- und Hintergrund entweder beide Farben oder keine definiert werden.

Anforderung (Beschreibung)

Die visuelle Darstellung von Text und Schriftgrafiken hat ein Kontrastverhältnis von mindestens 4,5:1, mit Ausnahme der folgenden:

  • Großer Text: Text und Schriftgrafiken in großem Maßstab haben ein Kontrastverhältnis von mindestens 3:1;
  • Nebenbei: Texte oder Schriftgrafiken, die Teil einer inaktiven Benutzeroberflächenkomponente sind, reine Dekoration sind, für niemanden sichtbar sind oder Teil eines Bildes sind, das signifikante andere visuelle Inhalte enthält, müssen die Kontrastanforderung nicht erfüllen.
  • Logos: Text, der Teil eines Logos oder Markennamens ist, erfordert keine Kontraste.

Ein Helligkeitskontrast von 3:1 ist auch das von ISO-9241-303 empfohlene Minimum für gut lesbare Schrift bei normaler Sehfähigkeit. Ein Kontrast von 4,5:1 wird angesetzt, um dem Verlust an Kontrastempfinden Rechnung zu tragen, der aus mäßig verminderter Sehschärfe, aus Farbfehlsichtigkeit oder aus normaler Alterung resultiert.

Die Möglichkeit einer personalisierten Farbeinstellung darf nicht dazu führen, dass die Anwendung in der Normalansicht nicht mehr gut lesbar ist. Denn Benutzer mit geringen Einschränkungen wollen in der Regel die Normalansicht verwenden, um sich leichter mit anderen Benutzern austauschen zu können.

Von diesem Erfolgskriterium profitieren auch Benutzer von Schwarzweiß-Monitoren und in Umgebungen mit starkem Lichteinfall.

Trotz ausreichender Kontrastwerte ist die Kombination von gesättigtem Rot mit Schwarz als Vorder- und Hintergrund von Zeichen nicht empfehlenswert (vgl. ISO 9241-125). Es gibt jedoch keine klaren Vorgaben für Farbwerte von gesättigtem Rot, daher kann der Prüfer nur aufgrund seiner subjektiven Wahrnehmung urteilen. Ein entsprechender Befund sollte nur als Empfehlung mitgeteilt werden.

Warum wird das geprüft

Benutzer mit einer Sehbehinderung benötigen ein gutes Kontrastverhältnis zwischen Text und Hintergrund, um die Inhalte gut lesen zu können. Darunter zählen auch Benutzer mit einer Farbfehlsichtigkeit. Auch Benutzer, die nicht alle Farben sehen, können durch die Bereitstellung eines minimalen Luminanz-Kontrastverhältnisses zwischen Text und Hintergrundfarbe den Text besser wahrnehmen.

Einordnung (Abgrenzung)

Der Kontrast von Grafiken und grafischen Bedienelementen wird in Prüfschritt 1.4.11 „Nicht-Text-Kontrast“ bewertet.

Verweise (Referenzen)

  • EN 301549 v3.1.1 Kap. 11.1.4.3 Contrast (minimum)
  • WCAG v2.1 Kap. 1.4.3 Contrast (minimum)
  • ISO9241-171 Kap. 10.4.5 Für Kontrast zwischen Vordergrund und Hintergrund sorgen
  • ISO 9241-303 Anforderungen an elektronische optische Anzeigen
  • ISO 9241-125 Anleitung zur visuellen Informationsdarstellung