Der Prüfschritt ist immer anwendbar.

Wie wird geprüft

Prüfen, ob sich die Werte für Zeilen- Absatz- Wort- und Buchstaben-Abstände ändern lassen und die Inhalte und Funktionalitäten nach der Anpassung weiterhin vollständig verfügbar sind.

Bei Webanwendungen prüfen, ob sich die Anzeige bspw. durch den Einsatz von Browsererweiterungen ändern lässt.

Bei Nicht-Webanwendungen prüfen, ob es über Nutzereinstellungen möglich ist die Textanzeige zu verändern.

Folgende Maße gilt es zu prüfen:

  • Zeilen: 1,5-fache Textgröße
  • Abstände nach Absätzen: 2-fache Textgröße
  • Buchstaben: 0,12-fache Textgröße
  • Wortabstand: 0,16 fache der Schriftgröße

Beispiele

  • Textabstand in Formularfeldern ist vergrößerbar
  • Fließtexte in der Hilfe zur Anwendung werden korrekt umgebrochen, auch in Pop-Ups.

Anforderung (Beschreibung)

Bei Inhalten, die mit Markup-Sprachen implementiert wurden und die die folgenden Textstileigenschaften unterstützen, tritt kein Verlust von Inhalt oder Funktionalität auf, wenn alle folgenden Einstellungen vorgenommen und keine anderen Stileigenschaften geändert werden:

  • Zeilenhöhe (Zeilenabstand): mindestens das 1,5-fache der Schriftgröße
  • Abstand der folgenden Absätze: mindestens das 2-fache der Schriftgröße
  • Buchstabenabstand (Tracking): mindestens das 0,12-fache der Schriftgröße
  • Wortabstand: mindestens das 0,16-fache der Schriftgröße.

Ausnahme: Menschliche Sprachen und Skripte, die eine oder mehrere dieser Textstileigenschaften in geschriebenem Text nicht verwenden, können nur mit den Eigenschaften übereinstimmen, die für diese Kombination aus Sprache und Skript vorhanden sind.

Warum wird das geprüft

Für sehbehinderte Nutzer kann mehr Abstand zwischen Zeilen, Wörtern und Buchstaben die Lesbarkeit begünstigen. Zudem kann für Benutzer mit Legasthenie die Lesegeschwindigkeit erhöht werden.

Verweise (Referenzen)

  • EN 301549 v3.1.1 Kap. 11.1.4.12 Text spacing
  • WCAG v2.1 Kap. 1.4.12 Text spacing